Firmenwebseite optimieren

Firmenwebseite für lokale Suchbegriffe optimieren

Insbesondere für lokal agierende Unternehmen oder Ladengeschäfte ist die sogenannte lokale SEO ein spezieller Bereich innerhalb der SEO-Strategie, dem besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Wir zeigen, wie man die Unternehmensseite für die lokale Suche optimiert, um hohe Rankings für Keywords wie „Branche + Region + Stadt“ zu erlangen.

Suchmaschinenoptimierung ist die Basis jeder erfolgreichen Unternehmung, die das Internet als Akquise, Werbe- und PR-Kanal nutzen möchte, denn: Potenzielle Kunden suchen Produkte und Dienstleistungen zum größten Teil über Suchmaschinen im Internet, beispielsweise über Google. Eine Unternehmung, die noch nicht über einen ausreichend großen Bekanntheitsgrad verfügt, fällt potenziellen Kunden ohne geeignete Werbemaßnahmen nur „durch Zufall“ auf.

Mit einer Platzierung der Webseite innerhalb der Suchergebnisse ist deshalb eine Reichweitenvergrößerung möglich, die mit klassischen Werbemaßnahmen nur schwer zu erreichen ist. Um innerhalb der Suchergebnisse möglichst weit vorne zu erscheinen, sind verschiedene SEO-Maßnahmen erforderlich, beispielsweise:

  • Technische Überarbeitung der Webseite, zum Beispiel Optimierung der Ladezeiten.
  • Implementierung themenrelevanter Keywords innerhalb des Contents und der Meta-Daten.
  • Linkaufbau, um die Relevanz der Webseite zu einem bestimmten Thema zu maximieren.

Diese Maßnahmen lassen sich nun um einen weiteren Faktor erweitern: den lokalen beziehungsweise regionalen Bezug – all die erforderlichen Maßnahmen werden unter dem Begriff „Local SEO“ zusammengefasst.

Local SEO²: Google Places plus lokale Webseiten-Infos

Unternehmen, die Ihre SEO-Strategie, um einen lokalen Faktor erweitern wollen, müssen nicht von null anfangen, sondern die bestehenden Maßnahmen weiterverfolgen und andere Kanäle und Informationen einbeziehen.

Hierzu gehört vor allem der Google Places Eintrag. Während vergangener Google Suchanfragen ist Ihnen vielleicht die Anzeige der Google Places Eintragungen aufgefallen. Hier werden Unternehmen angezeigt, die zu Ihrer Suchanfrage, beispielsweise „Keyword(s) + Ort“ und zu Ihrem Standort passen, wenn Sie das Google-Geotargeting aktiviert haben.

Die Erstellung eines Google Places Eintrags und die Optimierung ist deshalb ein ganz entscheidender Schritt Ihrer Local SEO-Strategie – das ist allerdings noch nicht alles. Auch Ihre Webseite kann für lokale Suchanfragen optimiert werden. Das Zusammenspiel des Google Places Eintrags und Ihrer lokalen Webseiten-Optimierung ist dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Zwei einfache Schritte zur lokalen Optimierung Ihrer Webseite

Die Webseite ist bereits das Ziel vergangener SEO-Maßnahmen gewesen. Linkaufbau, Keyword-Optimierung und das Ausräumen von technischen Barrieren lassen Sie beziehungsweise Ihre Webpräsenz in den Suchergebnissen zu themenrelevanten Keywords stetig aufsteigen. Für die Optimierung lokaler Suchanfragen sind dabei vor allem zwei Schritte entscheidend:

Schritt 1: Adressdaten angleichen und mithilfe von schema.org markieren

Die Adressdaten Ihres Google Places Eintrags sollten exakt mit den Angaben auf Ihrer Webseite übereinstimmen. Entscheidend ist dabei die Markierung der Daten – und dazu sollte ein sogenanntes „strukturiertes Markup“ genutzt werden, um Google die Verknüpfung des Places Eintrags mit der Webseite zu erleichtern. Um ein strukturiertes Markup zu erstellen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie nutzen den schema.org Microdata Creator und fügen den erstellen HTML-Code in den Quellcode Ihrer Webseite – idealerweise auf der Startseite und im Impressum – ein.
  • Markieren Sie die Kontakt- und Adressdaten mit dem Highlighter für lokale Unternehmen und in den Webmaster Tools – dazu müssen allerdings folgende Bedingungen erfüllt sein:
    • Ihre Webseite ist in den Webmaster Tools verifiziert.
    • Die Adressinformationen sind auf der Startseite und im Impressum hinterlegt.

Schritt 2: Binden Sie Google Maps ein

Vor allem lokal gebundene Unternehmen sollten Ihren Kunden den Anfahrtsweg anhand einer Google Map vereinfachen. Diese lässt sich ganz leicht auf der Kontaktseite oder im Impressum einbinden und erhöht die Relevanz für lokale Suchanfragen. Die Erstellung einer Google Map ist schnell erledigt:

  • Rufen Sie die Webseite maps.google.de auf und geben Sie Ihre Adressdaten ein.
  • Klicken Sie links in den Suchergebnissen auf das Link-Symbol.
  • Kopieren Sie den HTML-Quellcode und fügen Sie ihn auf Ihrer Webseite ein.

Die lokale Optimierung der Webseite ist vor allem im Zusammenspiel mit dem Google Places Eintrag entscheidend. Durch die Kombination beider Maßnahmen sind alle lokalen SEO-Potenziale ausgeschöpft, die nun noch laufend optimiert werden sollten, um den maximalen Erfolg zu gewährleisten. Jetzt geht es an das Sammeln von Citations.

Alexander Rus

Alexander Rus

Geschäftsführer at Evergreen Media AR GmbH
Seit 2009 ist Alexander besessen von Suchmaschinenoptimierung und brach für seine neu gefundene Leidenschaft sogar sein Informatikstudium im 6. Semester ab. Bis 2012 beschäftigte er sich ausschließlich mit seinen eigenen Affiliate-Projekten. Alexander hasst Gerede ohne Tests, glaubt nur an harte Zahlen und liest in seiner Freizeit gerne die Patentanmeldungen von Suchmaschinen. Das wichtigste Buch für seinen Werdegang ist "The Fountainhead" von Ayn Rand.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.