SMX München 2017

SMX München: Meine 7 Must-See SEO-Vorträge bei der Search Marketing Expo in München

Seit vielen vielen Jahren werde ich dieses Jahr zum ersten Mal wieder eine SEO-Konferenz besuchen, genauer gesagt, die SMX in München. Wie unsere regelmäßigen Leser bereits wissen, bin ich grundsätzlich eher wenig begeistert von all diesen Veranstaltungen, Gurus und großen Agenturen: Zu viel Gerede und Posen, zu wenig Ergebnisse und Skills. Warum wir dieses Jahr zur Search Marketing Expo in München gehen und jeder SEO-Interessierte in ein Ticket investieren sollte, verrate ich euch in diesem Beitrag.

Schuld daran, dass ich kein Freund von fanatischen White Hat SEOs bin, ist meine Vorgeschichte. Als ich 2009 mit SEO und Affiliate-Marketing anfing, geriet ich blitzschnell auf die „schiefe“ Bahn (mehr dazu hier). Auch heute bin ich noch der Meinung, dass man nur ein wirklich guter SEO werden kann, wenn man sich mit Black Hat SEO auskennt bzw. sich regelmäßig mit Google Spammern austauscht.

Warum? Die ganzen White Hats haben einfach viel zu viel Respekt vorm Google Algorithmus und hören sich selbst viel zu gerne über ihre Theorien philosophieren… Ich will keine Namen nennen, aber wenn ich mir einige der beliebtesten deutschsprachigen SEO-Blogs so zu Gemüte führe, denke ich mir, dass die Autoren in ihrem ganzen Leben noch nie etwas bei Google gerankt haben 😀

Black Hats sind einfach geil

Der klassische Black Hat SEO denkt meist, dass die anderen nur reden und nie etwas testen. Generell ist er davon überzeugt, die anderen hätten keine Ahnung. Nicht anders war meine Einstellung zu diesem Thema! Um mein damaliges Mindset zu verstehen, verweise ich auf den Beitrag „Confessions Of A Google Spammer“ von Jeff Deutsch.

Nun aber genug zu meiner Geschichte: Warum fahren wir dieses Jahr zur SMX München?

Ganz einfach: Weil das Lineup und die Themen richtig geil sind und, weil ich der Meinung bin, dass die SEO-Branche langsam erwachsen wird. Ich selbst bin zwar noch immer ein Grey Hat SEO und das wird sich in diesem Leben wahrscheinlich auch nicht mehr ändern, aber ich denke jetzt in Sachen Suchmaschinenoptimierung langfristig und nachhaltig.

Worauf ich mich am meisten bei der SMX München freue

Ganz klar auf Rand Fishkin, Dan Petrovic und Tom Anthony. Von unseren europäischen Vertretern bin ich zwar weniger begeistert, nichtsdestotrotz freue ich mich zumindest auf Agenturen wie 121WATT und luna park. Auch auf John Müller (obwohl ich nicht wirklich an Google’s eigene Informationen glaube) bin ich gespannt.

Meine Must-see Vorträge (sortiert):

  • “Großartige Inhalte” sind nicht genug: Warum mancher Content auf der Gewinnerseite steht und anderer Content unbemerkt in der Dunkelheit herumkrebst. Rand Fishkin, Wizard of Moz, Moz
  • Der Beginn einer neuen Aera: Anleitung für SEO Split-Testing. Tom Anthony, Head of R&D, Distilled
  • Suchresultate brauchen mehr Menschlichkeit oder warum kaufen wir eigentlich? Wil Reynolds, Founder & Director of Digital Strategy, SEER Interactive
  • Künstliche Intelligenz: Lasst die Maschinen übernehmen und konzentriert euch auf das Wesentliche! Dan Petrovic, Director, DEJAN SEO
  • Think Big, Act Big: Holt euch die BIG Links. Lisa Myers, CEO & Founder, Verve Search
  • Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit: Schluss mit hartnäckigen SEO Mythen. John Müller, Webmaster Trends Analyst, Google
  • Der Aufstieg der Relevanzfaktoren und das Ende der Ranking Faktoren. Marcus Tober, CTO und Gründer, Searchmetrics GmbH

Warum habe ich gerade diese SEO-Vorträge ausgewählt?

Der Google Algorithmus entwickelt sich in einem mörderischen Tempo. Vor allem die Entwicklungen rund um künstliche Intelligenz (RankBrain) in Bezug auf z.B. die Interpretation der Suchintention, das Verstehen von Suchanfragen, Google Featured Snippets, Nutzerverhalten (CTR) und und und…, lassen Old School SEO Knowledge langsam immer unwichtiger werden.

Wer am Ball bleiben will, muss die „bequeme“ SEO hinter sich lassen und sich wirklich Gedanken darübermachen, was Nutzer sehen wollen. Langsam sind die Zeiten von Affiliate-Projekten, die mit mittelmäßigen Texten von Text Brokern, aber einem exzellenten Linkprofil, die SERPs beherrschen vorbei. Der User (nicht Content) steht im Mittelpunkt.

Auch sollen die ganzen SEO-Mythen und Legenden endlich sterben. Dann müssen sich die ganzen Gurus zwar eine neue Berufung suchen, aber… kein Mitleid. Suchmaschinenoptimierung muss auf Fakten und konkreten Daten basieren. Somit sind regelmäßige und richtig durchgeführte Tests (Split-Testing) essentiell für den langfristigen SEO-Erfolg.

Das war’s. Mehr gibt es über die Search Marketing Expo München eigentlich nicht zu sagen. Unbedingt vorbeischauen! Übrigens: Mit dem Code EVERGREENSMX gibt es 15% Rabatt auf die Tickets (wir sind kein Affiliate, sondern nur Blog-Partner).

The following two tabs change content below.

Alexander Rus

Geschäftsführer bei Evergreen Media AR GmbH
Seit 2009 bin ich besessen von Online Marketing und besonders Suchmaschinenoptimierung hat es mir angetan. Bis 2012 habe ich mich ausschließlich mit meinen eigenen Webprojekten, vorrangig Affiliate Marketing, beschäftigt. Ich liebe WordPress, hasse Gerede ohne Tests, bin kaffeesüchtig und ein richtiger SEO-Nerd, der in seiner Freizeit sogar die Patentanmeldungen von Suchmaschinen liest.
2 Antworten
  1. Roman
    Roman says:

    Hallo, ein wirklich guter Artikel. Deine Meinung finde ich nicht schlecht. Aber um insbesondere auf den Google-Algorithmus zu sprechen zu kommen… Für viele Firmen ist Suchmaschinenoptimierung ausschlaggebend. Wenn man also als SEO-Dienstleister arbeitet, muss man auch die Ergebnisse erzielen, für die man vom Kunden bezahlt wird. Das können eben nur Leute, die sich auf dem Laufenden halten. Wenn ich also davon ausgehe, das eine hochentwickelte Form der künstlichen Intelligenz genutzt wird, um Homepages zu bewerten, sollte ich mich auf diese Intelligenz einstellen. Logisch? Das bedeutet es gibt im Internet viele Webseiten die am Ranking verloren haben und unbedingt überarbeitet werden müssen. Wenn die Suchmaschinenoptimierer dieser Welt also sich damit intensiver befassen würden, als nur auf Tagungen abzuhängen, Wahnsinns-Beträge zu nehmen ohne ein konkretes Ergebnis zu erzielen, ist es mit der Branche nicht weit her geholt. Meine Meinung. Dennoch gefällt mir der Artikel recht gut und du hast vollkommen recht.

    Antworten
    • Alexander Rus
      Alexander Rus says:

      Hallo Roman,

      danke für deinen Kommentar!

      Sehe ich genauso: Wer Suchmaschinenoptimierung anbietet, sollte sich täglich mit dem Google-Algorithmus beschäftigen und immer auf dem neuesten Stand sein. Das geht aber eben nur, wenn SEO die Kernkompetenz ist und nicht nur nebenher angeboten wird.

      Viele Grüße aus dem sonnigen Innsbruck,

      Alexander

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.