Google Panda Update

Was ist Google Panda?

Als Google Panda bezeichnet man eine im Februar 2011 veröffentlichte Änderung des Ranking-Algorithmus der Suchmaschine Google. Ziel des Panda-Updates ist es, Webseiten mit geringer Qualität und wenig hochwertigen Inhalten, insbesondere sogenannte „Content Farms“, mit einem niedrigeren Rank abzustrafen, um somit qualitativ hochwertigere Inhalte höher in Search Engine Result Pages (SERPs) zu platzieren.

Das Panda Update, das nach Google-Ingenieur „Navneet Panda“ benannt wurde, gehört zu den wichtigsten Änderungen, die Google in den letzten Jahren vorgenommen hat. Das Update hat auch jetzt noch großen Einfluss im Hinblick auf die Erstellung und Pflege von Internetseiten.

Welches Ziel verfolgt der Panda Filter?

Ziel der Änderungen ist, wie bei jedem Update, das Google durchführt, das Nutzererlebnis durch optimale Suchergebnisse zu verbessern – und das geht natürlich am einfachsten über die Qualität der Suchergebnisse. So sorgt das Panda Update dafür, dass dem Nutzer die hilfreichsten und relevantesten Suchergebnisse zu Beginn angezeigt werden, während alle anderen Webseiten mit weniger hochwertigen Inhalten auf die hinteren Seiten verschwinden.

Vereinfacht dargestellt, geht es beim Google Penguin Update rein um das Linkprofil und beim Google Panda Update rein um die Qualität der Inhalte auf der Webseite.

Wie bestimmt Google die Qualität einer Internetseite?

„Guter Content“ ist wichtig – doch wie genau gute Inhalte aussehen, ist nicht immer klar. Um Webmastern unter die Arme zu greifen, um die Qualität der eigenen Homepage zu bewerten, stellte Google im Zusammenhang mit dem Panda Update eine Art Merkmalkatalog für gute Internetseiten auf. Eine qualitativ hochwertige Webseite verfügt demzufolge über folgende Eigenschaften:

    • Viel unique Content (einzigartige Inhalte)
    • Lange Verweildauer der User
    • Geringe Absprungrate
    • Wenig (irrelevante) Werbung

Stimmen Titel und Inhalt der Internetseite beispielsweise nicht mit der Suchanfrage überein oder ist die Absprungrate der Nutzer relativ hoch (weil sie nicht das gefunden haben, wonach sie eigentlich suchten), sind dies Anzeichen für eine qualitativ schlechte beziehungsweise irrelevante Webseite (in Relation zur Suchanfrage).

Welche Konsequenzen hat das Google Panda Update für betroffene Internetseiten?

Wurden vor dem Update meist nur einzelne Unterseiten schlechter gerankt, wurde nach der Panda-Änderung die gesamte Internetseite negativ bewertet, wenn eine unzureichende Qualität festgestellt wurde. Als Konsequenz verschlechterte sich die Position der Seite im Ranking der Suchergebnisse, sodass die Präsenz im schlechtesten Fall weniger bis überhaupt keinen Traffic mehr über Google bekam.